Was sind Zinsen ?

Wer sich entschließt, ein Darlehen aufzunehmen und sich somit ein Stück finanzielle Freiheit zurückzuholen, dem ist in der Regel klar, dass er für dieses Geld auch Gebühren zahlen muss, die so genannten Zinsen. Die Zinsen sind, neben den Abschlussgebühren, die Haupteinnahmequelle der Kreditinstitute und werden bei jeder Ratenzahlung auf den Tilgungsbeitrag aufgeschlagen. Da die Tilgung der meisten Darlehen monatlich erfolgt, ist also auch die Zinszahlung monatlich zu erbringen, erfolgt die Tilgung allerdings z.B. endfällig, werden nur die Zinsen in einem festgelegten Rhythmus (meist aber auch monatlich) in jedem Fall kostenfrei bezahlt.
Grundsätzlich unterscheidet man im Kreditwesen zwischen dem so genannten nominalen und dem effektiven Zins. Der nominale Zins ist der eigentliche Verdienst des Kreditinstitutes – wenn also ein Kredit über 1000 Euro mit 5% nominal verzinst wird, dann verlangt das Kreditinstitut 50 Euro Zinsen pro Jahr.
Da aber zu den Gebühren der Bank noch Mehrkosten aufgrund einer unterjährlichen Zahlweise, Kosten für etwaige Kredit Versicherungen, Abschlusskosten, Einwertungsgebühren und evtl. Notarkosten hinzukommen, ergibt sich ein Zins, der über dem Niveau des nominalen Zinses liegt – der effektive Jahreszins.

Wenn es nun also darum geht ein Verwendungszweck ist nicht festgelegt , die Kreditangebote verschiedener Kreditinstitute miteinander zu vergleichen, dann kann man dies am besten mit dem effektiven Jahreszins tun. Alle Kreditinstitute sind dabei laut Preisangabenverordnung dazu verpflichtet, den effektiven Zins bei jedem Kreditangebot mit auszuweisen. Auch im Darlehensvertrag darf nicht nur der nominale Zins benannt sein, sondern es müssen der effektive Zins und auch die einzelnen Positionen, die in ihm enthalten sind, genau benannt werden.

Gerade bei sehr langfristigen Finanzierungen führen die Zinsen oft dazu, dass sich ein umgekehrter Zinseszinseffekt negativ bemerkbar macht und die Höhe der am Ende der Laufzeit insgesamt geleisteten Rückzahlungen enorm hoch ausfällt. Um das zu verhindern, sollten Kreditnehmer stets darauf achten, die Tilgung so hoch wie nur möglich zu wählen.